+41 79 227 7442 k.kuenzler@urnatur.ch

Eine uralte Bohne

Die Käferbohne auch Feuerbohne genannt stammt aus der Steiermark (seit 2016 eingetragener Name «Steirische Käferbohne») und strotzt vor Ballaststoffen und Eiweiss. Sie gehört zur Familie der Schmetterlingsblütler und eignet sich hervorragend für vegane Ernährung. Sie liefern grosse Mengen an Eiweiss, Mineralstoffen und B-Vitaminen. Der Geschmack ist zart nussig und cremig, daher kann man sie als Salat bzw. für Muse und Aufstriche hervorragend einsetzen.

Bohnen gehören zu den ältesten Kulturpflanzen und stammen ursprünglich aus Amerika. Die Käferbohne fand bereits im 16./17.Jahrhundert ihren Weg nach Europa. Ihr Name hat sie wahrscheinlich aufgrund ihres Aussehens – Ähnlichkeit mit einem Käfer – bekommen. Das Anbaugebiet liegt überwiegend in der hübschen Südoststeiermark. Sie können bis 5 Meter hoch wachsen – von Frühling bis Herbst hinein. Die Böden in diesem Gebiet sind besonders kalk- und mineralstoffreich. Die Bohne Enthält ca. 20 Gramm Eiweiss pro 100g und nur 1.7 Gramm Fett.  

>Käferbohnen sind nur im gekochten Zustand essbar  

Anwendung:

Die Bohnen über Nacht in Wasser einweichen, die anschliessende Kochzeit beträgt ca. 1 Stunde.

Hervorragend für Salate (steirischer Käferbohnen Salat – siehe Rezept) oder für gemischte Salate geeignet.

Aber Ebenso für Aufstriche oder Bohnensuppe oder Bohnen-Mus geeignet.