Der Omega-3-König für die perfekte Profilaxe

Leinöl

Macht glücklich

Der Omega 3-König als Universalapotheke – Leinöl


Kein anderes heimisches  Öl kann den Fettsäurehaushalt im Körper so positiv beeinflussen wie Leinöl. Unser, hochwertiges Öl, mit allen aufgelösten Trübstoffen und Lezithinen, wird schonend (unter 35°) gepresst und aufwendig mitsamt den Trübstoffen immer in Bewegung unter Luftabschluss gereift. Dadurch bleibt es überaus geschmackvoll.

In umfangreichen wissenschaftlichen Studien wurde nachgewiesen, dass Leinöl das Immunsystem stärkt und sogar auf das Wachstum von Tumoren einwirken kann. Durch eine günstige Beeinflussung des Cholesterinspiegels folgt indirekt eine Senkung des Bluthochdrucks. Leinöl kann als wahre Gehirn- und Nervennahrung bezeichnet werden und wurde auch schon bei depressiven Verstimmungen erfolgreich eingesetzt.

Trockene, schuppige Haut bzw. entzündete Haut (Neurodermitis) sind ein deutliches Zeichen für Omega-3- und Wassermangel.

Die Aufgabe von Omega-3 bzw. mehrfach ungesättigten Fettsäuren im richtigen Verhältnis

  • sie halten die Arterien frei von Ablagerungen
  • helfen bei der Fettverbrennung
  • wirken unterstützend bei Krebstherapien
  • senken den Blutdruck
  • verbessern die Gehirnfunktion
  • verbessern die Funktionen von Zellen und Organen
  • schützen vor Herzinfarkt und Schlaganfall
  • haben einen positiven Einfluss auf das Immunsystem
  • verhindern und mildern Arteriosklerose
  • vermindern Entzündungen
  • verbessern das Sehvermögen
  • mildern Depressionen
  • verbessern die Nierenfunktion
  • verhindern Leberverfettung
  • verbessern die Spermabildung und Fruchtbarkeit
  • vermindern die Insulinresistenz
  • senken den Cholesterin- und Triglyceridspiegel
  • mildern Allergien
  • schützen unsere DNS vor Mutation
  • verbessern die Sauerstoffzufuhr und Aufnahme in den Zellen erheblich

Wieviel Omega 3 braucht der Mensch um gesund oder krank zu werden?

Laut Ansicht der Lebensmittelbehörde sind mind. 0,5 Gramm Omega-3-Fette täglich nötig, um am Leben zu bleiben. Laut deutscher Berichte aus letzten Studien nehmen Männer 0,25 Gramm und Frauen 0,15 Gramm zu sich. Aus Fachbüchern über heilen mit Nährstoffen wird über den täglichen Bedarf an Omega-3-Fettsäuren vom ca. 20-fachen Wert berichtet. Die auf der ganzen Welt mit Ausnahme der Pharmaindustrie anerkannte

Krebsforscherin Dr. Johanna Budwig empfahl rund 6 Esslöffel Leinöl täglich in akuten Fällen (bis 95 % Heilungserfolg). Siehe im Fachbuch:

„Krebs – Das Problem und die Lösung” von Dr. Johanna Budwig.

Sowohl der Ur-Vater der Ärzte, Hippokrates als auch Paracelsus und Hildegard von Bingen haben Leinöl therapeutisch eingesetzt. Ein gutes Öl enthält von Natur aus sehr viele Vitamine, im Besonderen haben einige Öle einen sehr hohen Vitamin E-Gehalt, der vor Zell-schädigungen durch freie Radikale schützt. Omega-3-Fettsäuren, verbunden mit chlorophyllhaltigen Nahrungsmitteln, vermindern Entzündungen im ganzen Körper. 

Tägl. 1 bis 2 Esslöffel pur einnehmen oder auf den Salat geben. Immer auf viel Mundspeichel beim Verzehr achten!

Liegend lagern und vor Gebrauch schütteln.

Rezepte:

  • Leinöl-Quark als Gemüsedip (auch sehr für Kinder zu empfehlen)
  • Leinöl gemischt mit einem anderen Öl z.B. Kürbiskernöl über Salat
  • Pellkartoffeln mit Quark-Leinöl
  • Quark-Leinöl-Brotaufstrich mit Knoblauch

Buchtipp:

Hans Ulrich Grimm „Leinöl macht glücklich“

Mehr Rezepte

Zum Shop