Kaeferbohne Web

Käferbohne

Der nussige Geschmack von Balaststoffen

Die Feuerbohne, in Österreich auch Käferbohne genannt, stammt ursprünglich aus Südamerika und wurde im 17.Jahrhundert nach Europa gebracht. Das Anbaugebiet der steirischen Käferbohne liegt überwiegend in der reizvollen Hügellandschaft der Südoststeiermark.  Eine feincremige Konsistenz und ein zart nussiger Geschmack zeichnet sie aus.  Käferbohnen liefern ein hoch basenbildendes, reines, pflanzliches Eiweiss sowie große Mengen an Ballaststoffen für unser kompliziertes Verdauungssystem. Sie sind gut für unseren Muskelaufbau bzw. zur Prophylaxe gegen schwere Krankheiten.

Die Käferbohne eignet sich hervorragend als Käferbohnen-Salat oder als Käferbohnen-Suppe. Rezepte siehe im Rezeptteil. Sie werden gleich wie sonstige Hülsenfrüchte über Nacht in genügend Wasser eingeweicht und am nächsten Tag ca. 1 bis 1 ½ Stunden gekocht.

Zum Shop