+41 41 280 21 57 office@urnatur.ch

Bio Arganöl

Kostbarer Schatz aus fernen Land

Das aromatische Arganöl zählt zu den wertvollsten ölen und stammt aus Marokko, es schmeckt nussig und ist hervorragend für Haut und Haare, aber auch bei Gelenksproblemen, bei Fettstoffwechselstörungen oder auch unterstützend bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die ungesättigten Fettsäuren sowie die Antioxidantien sind ein wertvoller Schatz für unseren Körper. In der Küche wird aufgrund des Geschmackes vor allem das Öl aus gerösteten Nüssen benutzt. Es passt gut zu Salaten, aber auch zu warmen Speisen. 

 

Mit Arganöl einmal pro Woche die trockenen  

    Haarspitzen pflegen 

Oft liegt im Kleinen das wirklich Grosse!

Das  Arganöl wird aus den Früchten des Arganbaumes gewonnen. Er wächst auf 820.000ha südwestlich von Marokko. Es ist seit Jahrhunderten ein äußerst wichtiger Bestandteil der marokkanischen Ernährung und Lebensweise. Das schmackhafte Arganöl kann in der Küche, in der Kosmetik und als Heilmittel verwendet werden. . Als Heilmittel wird Arganöl mit großem Erfolg bei verschiedensten Erkrankungen, z.B. der Haut- und Haarproblemen erfolgreich eingesetzt. Es gilt als antioxidativ, desinfizierend, feuchtigkeitsspendend, pilz- und bakterienhemmend, durchblutungsfördernd, zellverjüngend und abwehrstärkend. Die Einsatzgebiete reichen dabei von Haut- und Haarproblemen über Gelenkerkrankungen, Fettstoffwechselstörungen bis hin zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Die Gewinnung des Arganöls ist sehr aufwendig, zumal ein Baum ca. 30kg Früchte trägt und das reicht für die Pressung von 1 Liter öl. ? Seine Inhalts- und Wirkstoffe sind einzigartig. Welche davon im Einzelnen für die pflegenden und ‚heilenden‘ Kräfte des Arganöles verantwortlich sind, konnte bislang nicht abschließend geklärt werden. Arganöl ist reich an die Schottenole und Spinasterole, die derzeit weltweit im Blickpunkt der Forschung stehen. Vergleicht man verschiedene Öle wie Arganöl, Olivenöl und Sonnenblumenöl miteinander, so findet man nur im Arganöl Spinasterole und Schottenole bestätigt, höchste Konzentration von lebenswichtigen ungesättigten Fettsäuren, sowie Tokopherole(Vitamin E, schützt  Zellmembranen – vor der Zerstörung durch freie Radikale) und Monoazylglyzerole sowie Phenole (wirken bakterizid und fungizid), Squalen (Stoffwechsel) und Sterine. Aber probieren Sie es doch einfach selbst aus, kosten sie dieses  nussige hervorragende Öl und erfahren sie selbst die Wirkung auf ihren Körper.

Anwendung:

 Arganöl lässt sich hervorragend für die kalte Küche verwenden, es gibt den Salaten oder Sossen ein ganz besonders gutes Aroma, aber auch für Haut & Haare ist es ein sehr nahrhaftes öl