[teaser]Die geheimen Energiespender[/teaser]

Bei Müsli können wir unserer Kreativität freien Lauf lassen, es gibt „fast nichts“ – wenn es der eigene Geschmack erlaubt – was man nicht ins Müsli mischen darf. Für Menschen, die schneller Probleme mit dem Magen oder der Verdauung haben, möchte ich vermerken, dass es besser ist, das Müsli am Vorabend mit Wasser „anzusetzen“, da die Zutaten dann durchweicht sind und es  unserem Organismus leichter fällt, es zu verdauen. Genauso können Beeren ebenfalls über Nacht angesetzt werden, das ergibt dann einen frischeren, fast knackigen Geschmack!